Wie die Hitze Ihren analogen Medien schadet

Die Sommer werden immer heißer, die Temperaturen schießen in die Höhe und wir können jedes Jahr mit einem oder mehreren tropischen Tagen und Hitzewellen rechnen. Nicht nur für Menschen, Tiere und Pflanzen ist die Hitze lästig, sondern sie kann auch Ihren analogen Medien zum Verhängnis werden.

Verschimmelte Dias und Negative

Verblasstes Dia vorher und nachherNach 20 Jahren zeigen sich bei Ihren Dias und Negativen die ersten Alterserscheinungen. Dazu gehören unter anderem Verfärbungen und Verblassungen. Ihre Dias und Negative stammen vermutlich aus der Zeit vor der Jahrhundertwende, sodass die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass sie bereits etwas von ihrer ursprünglichen Schärfe und Farbe verloren haben. Die Hitze beschleunigt den Alterungsprozess zusätzlich.

Eine Raumtemperatur von 7 °C und eine Luftfeuchtigkeit von 15 % sind optimale Bedingungen für die Aufbewahrung von Dias und Negativen. Allerdings bewahrt man sie nicht im Kühlschrank auf, sondern eher im Keller oder auf dem Dachboden. Dort ist es vor allem im Sommer deutlich wärmer und feuchter. Außerdem können aufgrund von Temperaturschwankungen Pilze und Bakterien auf Ihren Medien entstehen, die die empfindlichen Materialien beschädigen. Da hilft auch die beste Aufbewahrungsbox nicht.

Verfärbte Fotoabzüge

Auch Fotoabzüge haben eine begrenzte Haltbarkeit. Insbesondere Fotoabzüge aus den 1980er und 1990er Jahren wurden auf massenproduziertem Fotopapier mittlerer Qualität gedruckt. Deshalb kämpfen auch sie mit Verblassungen und Verfärbungen. Schwarz-Weiß-Fotos leiden gleichermaßen unter Verfärbungen: Sie vergilben und werden unschön.

Auch in Glasrahmen sind Ihre Fotos nicht ausreichend geschützt. Das Licht, das durch das Glas dringen kann, verstärkt die negativen Auswirkungen. Außerdem können Ihre Fotos in Glasrahmen oder Plastikhüllen „schwitzen“ und dadurch feucht werden. Neben Licht und Feuchtigkeit ist auch Hitze ein großer Feind Ihrer Fotoabzüge.

Ausgetrocknete Videokassetten und Filme

VHS-kassette mit Bandsalat zum DigitalisierenIhre Videokassetten sind in ihrer Hülle und die Filmrollen in ihrer Dose genügend geschützt, denken Sie? Falsch gedacht. Sie brauchen keine Verfärbungen durch das grelle Sonnenlicht zu befürchten, aber die Hitze ist auch schädlich für Ihre Videokassetten und Filmrollen.

Die Hitze wirkt sich auf die Beschichtung der Magnetbänder aus. Bei hohen Temperaturen können die Filmbänder auch austrocknen und bei extremer Hitze sogar schmelzen. Zudem können Feuchtigkeit und schwankende Temperaturen Pilze und Bakterien verursachen. Auch chemische Reaktionen wie das sogenannte Essig-Syndrom können auftreten und Ihre Filme beschädigen.

Explosive Nitratfilme

Nitratfilme sind mit Cellulosenitrat beschichtet und wurden hauptsächlich zwischen 1895 und 1950 als Aufbewahrung für Schmalfilme, Negative und Dias verwendet. Cellulosenitrat ist äußerst gefährlich. Es gilt als brennbar und bei Hitze sogar als explosiv. Seine Sprengkraft ist bis zu viermal größer als die von Schießpulver. Außerdem kann ein brennender Nitratfilm nicht gelöscht werden. Der Film brennt weiter, wenn er mit Wasser, Feuerlöschpulver oder Schaum gelöscht wird, wie im Video unten gezeigt wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Youtube.com 

Es ist folglich nicht nur bedauerlich, dass Ihre Medien auf dem Dachboden in der Hitze verkommen, sondern es kann sogar geradezu gefährlich werden. Deshalb ist es wichtig, Nitratfilme zu erkennen.

Schützen Sie Ihre analogen Medien vor der Hitze!

Nicht zu heiß, nicht zu kalt, nicht zu feucht und nicht zu trocken. Das ist kurzum das beste Klima für die Aufbewahrung Ihrer analogen Medien. Was für Museen manchmal schwer zu gewährleisten ist, ist für Privatpersonen unmöglich. Der Keller oder Dachboden sind gute Orte, um Erinnerungen aufzubewahren, aber das gilt nicht für Ihre analogen Medien.

Hitze hin oder her – Ihre analogen Medien werden mit der Zeit nicht schöner. Genau wie Ihre Erinnerungen verblassen auch Ihre Medien. Außerdem sind Hitze und Feuchtigkeit nicht die einzigen Faktoren, die Ihre Medien beeinträchtigen. Je schneller Sie sie also digitalisieren lassen, desto besser werden die Ergebnisse sein.

Hitze-Aktionen mit 11% Rabatt auf die DigitalisierungNutzen Sie unsere Hitze-Aktion und lassen Sie Ihre analogen Medien Bei MEDIAFIX digitalisieren. Beim Digitalisieren von Fotos, Dias und Negativen erhalten Sie 11% Rabatt auf die Digitalisierung. Wenn Sie Ihre Filme digitalisieren lassen, erhalten Sie 11% Rabatt auf die Digitalisierung. Die Aktion gilt bis zum 18.08.2022.

Senden Sie uns eine unverbindliche Anfrage und sichern Sie Ihre Erinnerungen für die Zukunft.

Haben Sie noch Fragen? Unser Kundendienst hilft Ihnen gerne weiter und berät Sie bei Bedarf in einem persönlichen Gespräch! Kontaktieren Sie uns telefonisch unter 0732 272 03 50.

Sie erreichen uns

  • montags bis donnerstags von 09:00 – 18:00 Uhr und
  • freitags von 09:00 – 17:00 Uhr.